Fünf für Liste 5 – Ergebnis der Betriebsratswahl

Vielen Dank für eure tolle Unterstützung und euer Vertrauen!

Mit 182 Stimmen (23,4%) und damit 5 Mandaten ist Partner@Atos die zweitstärkste Liste im neuen BR Gremium Fürth.

Für dieses hervorragende Wahlergebnis und das in uns gesetzte Vertrauen möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Die bisherigen Betriebsräte aus NBY1 sind wieder als Betriebsräte in das neue Gremium gewählt und werden sich weiterhin sehr engagiert für euch einsetzen.

Wir sagen Danke!

Besonderer Dank gilt den 25 weiteren Kandidaten unserer Liste 5 für die tatkräftige Unterstützung bei den Betriebsversammlungen, der Verteilung von Infomaterial, Unterstützung bei den Wahlvorbereitungen und den vielen anderen großen und kleinen Dingen im Hintergrund. Auch euch vielen herzlichen Dank!

Eure Partner@Atos Betriebsräte in Fürth

Franziska, Christoph, Konni, Wolfgang und Willi

cid:image003.jpg@01D3C0F0.21995FA0

 

BR-Wahl 2018 – letzte Chance!

Hallo zusammen,

heute, Donnerstag 26.04.18, habt ihr noch bis 17:00 Uhr die Möglichkeit, eure Stimme zur BR-Wahl 2018 abzugeben. Wahlort ist die Würzburger Straße 121 in Fürth, im Raum 6 – 7. Wahlberechtigte der Standorte Dr. Mack-Straße und Würzburger Straße können hier ihre Stimme abgeben.

Bitte geht also zur Wahl und macht von eurem Stimmrecht Gebrauch – jede Stimme zählt.

Circuit endet am 30.06.2018

Circuit, als gesetztes Kommunikationstool innerhalb von Atos, wird seit Dezember 2016 in einer Testphase erprobt. Viele haben das Tool bereits ausprobiert – manche mehr, manche weniger freiwillig. Obwohl die Nutzung gemäß Test-GBV als freiwillig vereinbart ist, wurden viele Kollegen durch Einladungen zu Telefonkonferenzen unfreiwillige Nutzer des Tools.

Die  Betriebsräte hatten im Rahmen des Testbetriebs erhebliche Probleme mit dem Einsatz von Circuit; insbesondere Verstöße gegen die Datenschutzgrundverordnung ließen den Betriebsräten keine andere Wahl, als den Arbeitgeber zur Nachbesserung aufzufordern. Nun sind mehrere Monate ins Land gegangen, ohne dass es zu den vom Arbeitgeber zugesagten Verbesserungen bzw. Anpassungen gekommen ist. Daher wurde die Test-GBV Circuit durch den GBR nicht weiter verlängert, sie endet deshalb  am 30.06.2018.

  „Circuit endet am 30.06.2018“ weiterlesen

Sonder-Stichpunkt zur BR Wahl

wir haben in den vergangnen Tagen unseren Sonder-Stichpunkt zur BR-Wahl an den beiden Standorten in Fürth an die anwesenden Kollegen verteilt. Für alle Kolleginnen und Kollegen, welche beim Kunden oder im Homoffice sind, kann dieser hier abgerufen werden

BR-Wahl 2018: Fortuna hat entschieden …

Heute wurden die Listenplätze für die BR-Wahl 2018 offiziell ausgelost. Die Glücksgöttin Fortuna hat entschieden und scheinbar auch Humor bewiesen, denn wir als Partner@Atos haben den Listenplatz 5 bekommen. Das passt zu 100%, denn wenn man sich Billard-Kugeln ansieht, trägt genau die orange Kugel die Nummer 5.

Info: Der jeweils geloste Listenplatz hat keinerlei Bedeutung, Funktion oder Vorteile; alle Listen gelten gleichermaßen. Um aber mögliche Befindlichkeiten von vorne herein auszuschließen, werden die Listenplätze immer durch Los entschieden.

Frohe Ostern!

Wir wünschen euch allen ein paar entspannte und erholsame Ostertage. Genießt die freie Zeit und freut auf an den Frühling, der vor der Tür steht!

Eure Partner@Atos
Christoph, Franziska, Konni, Wolfgang und Willi

Wie geht es weiter nach der Wahl?

Wenn Ende April die neuen, bundesweit 14 BR-Einheiten der AIT gewählt sind, werden in einer ersten konstituierenden Sitzung die „alten“ BRs ihr Mandat an die neu gewählten BRs übergeben, die jeweiligen Vorsitzenden/Stellvertreter sowie der BA (Betriebsausschuss) gewählt. Erst dann können die Gesamtbetriebsratsdelegierten (GBR) und die Ausschüsse und Gremien von diesen neuen BRs gewählt werden.

Unser Standort Fürth erhält insgesamt 23 Betriebsratsmitglieder, davon drei GBR-Mandate und insgesamt fünf Freistellungen.

„Wie geht es weiter nach der Wahl?“ weiterlesen

Update zur Rufbereitschaftsverhandlung

Nach langer Überlegung über mehr als 4 Monate haben sich nun die beiden Betriebsratseinheiten dazu entscheiden, dem Arbeitgeber ein erneutes Angebot zu übermitteln, damit evtl. der Gang in die Einigungsstelle vermieden wird. Dieses „Angebot“ liegt nochmals etwa 10% über der letzten Zusage des Arbeitgebers (welche sich mit euren Vorstellungen bereits gedeckt hat) und 20% unter der letzten Forderung des Betriebsrats liegt. Jetzt werden sich die betroffenen Kollegen natürlich fragen, warum es zu diesem Sinneswandel kommt. Wir können auch nur Vermutungen anstellen, aber scheinbar möchten einige Betriebsräte nach zweijähriger Verhandlung nun direkt vor der anstehenden BR-Wahl das Thema abschließen um vielleicht noch ein paar Punkte gut zu machen. Das hätte man unserer Meinung nach auch schon viel früher und v.a. erfolgreicher im Sinne der betroffenen Mitarbeiter gestalten können. Schade! Die betroffenen Kollegen bekommen immer noch nicht mehr Geld für ihre erbrachte Leistung, obwohl der Arbeitgeber längst mehr bezahlen würde…