Wie geht es weiter nach der Wahl?

Wenn Ende April die neuen, bundesweit 14 BR-Einheiten der AIT gewählt sind, werden in einer ersten konstituierenden Sitzung die „alten“ BRs ihr Mandat an die neu gewählten BRs übergeben, die jeweiligen Vorsitzenden/Stellvertreter sowie der BA (Betriebsausschuss) gewählt. Erst dann können die Gesamtbetriebsratsdelegierten (GBR) und die Ausschüsse und Gremien von diesen neuen BRs gewählt werden.

Unser Standort Fürth erhält insgesamt 23 Betriebsratsmitglieder, davon drei GBR-Mandate und insgesamt fünf Freistellungen.

Die GBR-Delegierten aller Standorte treffen sich dann zur ersten konstituierenden GBR-Sitzung. Dort wiederum werden GBR-Vorsitz/Stellvertretung und GBA (Gesamtbetriebsausschuss) gewählt. Im Anschluss kann der GBR dann seine Ausschüsse und Gremien bilden, wieder aktiv Themen, übrigens auch bereits vom „alten“ GBR begonnene aber noch nicht abgeschlossene Themen, bearbeiten und mit dem Arbeitgeber in Gespräche und Verhandlungen eintreten.

Da der GBR i.d.R. einmal monatlich tagt, wird sich der AG aus der Erfahrung heraus wohl bis mindestens Juni gedulden müssen, bis „seine“ Themen wieder beackert werden.

Info: Es wird zu keinem Zeitpunkt eine GBR-freie Zeit geben, in der der AG tun und lassen kann, was er möchte. Der „alte“ GBR bleibt formal bestehen, bis der neue GBR gebildet ist.